Die Grüne Senioren WG 3000

Senioren WG – Senioren für Senioren

Wir wollen dem Leben das Alter geben, jedoch eine neue Lebensqualität im Alter soll Einzug halten.

Senioren WG

Grüne Senioren WG 3000

Im „50+ TEAM“ sind wir stärker und leben länger.

senioren wg

Grüne Senioren WG 3000 – Viele alleinstehende Senioren stehen dem neuen Trend der Senioren WG positiv gegenüber. Unsere Grüne Senioren WG 3000, ergänzt ein bisher schon erfolgreiches Konzept ….., welches immer mehr Anhänger findet, nur wir sind Privatleute, welche im Alter nicht allein und nicht im Heim sein wollen. Einfach Privatleute, welche noch rüstig sind und noch vieles im Kreis von Gleichgesinnten erleben möchten, welche auch im Alter vital bleiben wollen ….aber auch dann zusammenhalten, wenn der eine oder andere Probleme hat.

Grüne Senioren WG 3000 – Eine Wohngemeinschaft im Alter, bietet viele Vorteile und kaum Nachteile.

Einer der wichtigsten Vorteile !!!

„das Alleinsein hat ein Ende. „

Weitere Vorteile sind, dass niemand bei unserer Senioren WG seine Privatsphäre aufgeben muss, jeder hat seinen eigenen Rückzugsbereich, seine eigene Wohnung.
Oft bildet sich diese Senioren WG … aus Bekannten Personen. die einen persönlichen Verlust haben hinnehmen müssen und so ihre Selbstständigkeit erhalten können, und zudem den Teufelskreis der Einsamkeit durchbrechen zu können.

Als Senior/in kommst Du so wieder zu den wichtigen Sozialkontakten, kannst über gemeinsamen Aktivitäten wieder größere Lebensfreude empfinden und zudem anfallende Kosten geringer halten.

Gemeinsames Leben und unterhaltsame Abende sowie neue Aufgaben, die den Tag erfüllen, sind weitere wichtige Gründe für das Leben in einer Senioren WG.

Viele Senioren kennen das Problem, dass der Lebenspartner verstorben ist und sie plötzlich allein mit einer Wohnung, die dann meist viel zu groß ist, dastehen. Es ist aber nicht nur die viel zu große Wohnung, sondern auch noch die Kosten, die für diese entstehen und die Einsamkeit, die nun oft Einzug hält.

Sicherlich ist es nicht so, dass die Senioren dann sofort über eine Senioren WG nachdenken. Aber im Laufe der Zeit entstehen meistens Gedanken, die in diese Richtung zielen.

Aber man hat Angst, Angst davon in einem Heim zu landen ….

Man schaut sich im Bekanntenkreis um und stellt fest, dass vielleicht auch andere Personen das gleiche Schicksal erlitten haben.

Mit diesen Personen tauschen wir uns aus und stellen eventuell fest, dass vielleicht sogar gemeinsame Interessen vorhanden sind.
Warum nicht zusammen je eine Wohnung in einem Haus als „Grüne Senioren WG 3000“ nehmen… und schon haben wir unsre erste WG ….

Nun beginnt die Überlegung, ob man sich vorstellen kann, mit den kennengelernten Personen in einer Senioren WG leben möchte. Und oft sind diese Überlegungen positiv.

Stell dir vor unsere geplante Grüne Senioren WG hat 2 zwei Zimmer Wohnungen zwischen 65 und 70m2 , + Unsere, du mietest eine Wohnung zusammen mit deinem Freund oder Freundin oder auch alleine, zwei (eine) andere denken genauso wie du, dann sind wir mit meiner Frau und mir zusammen dann insgesamt 6 (4/5) Personen, also eine kleine-große „Familie“.

4-6 Personen welche gemeinsame Interessen pflegen, alle im Alter zwischen 60 und 75 ….genau das richtige um gemeinsam zu leben, zu feiern und Ausflüge zu machen…

Nutznießer einer Senioren WG sind alle Mitbewohner .

Zum einen in Hinsicht auf die monatlich anfallenden Nebenkosten.

Zum anderen ist so auch im Krankheitsfall, die Versorgung jedes Einzelnen gewährleistet.

Natürlich ist auch der soziale Effekt nicht zu vergessen. Man kann zusammen z.B Rommé spielen, Ausflüge unternehmen oder ins Theater gehen etc….etc…. oder auch alleine bleiben, wenn es mal Einem danach ist …

„Alles Dinge die man sonst Alleine vielleicht nicht machen würde.“

senioren wg

Im Internet stehen einige Dienste zur Verfügung, die Senioren nutzen können, wenn sie eine Senioren WG gründen möchten, in der sie mit Personen zusammenleben, die ihnen bisher noch unbekannt waren.

Sei es in einer Haus Senioren WG, wo jeder seine eigene Wohnung nur kleiner als gewohnt, hat und diese mit dem Partner oder Freund/in teilt, oder in einer Gemeinnützigen Institution, wo die einzelnen Wohnung gezielt auch als Senioren WG mit allen erforderlichen Pflegedienstleistungen ausgerichtet sind.

Die Grüne Senioren WG 3000 ist jedoch keine Pflege WG dafür sind wir nicht ausgerichtet.

Aber !!! … Aber die Gemeinschaft in unserem Haus sollen rüstige Leute sein, aber immer kann etwas geschehen…ein plötzlicher Krankheitsfall, worauf man nicht vorbereitet ist … aber dann wird man aus dieser Gemeinschaft nicht abgeschoben, …nein, die anderen sind für einen da….

Unser Haus wird Behindertengerecht eingerichtet, somit sind wir auch rüstigen Senioren im Rollstuhl gegenüber aufgeschlossen ….

Wenn alles so klappt wie wir geplant haben, soll unsere Haus-WG in einer der schönsten Kleinstädtchen in Ungarn entstehen, nahe der Österreichischen Grenze.

Ein weiterer Aspekt für eine Senioren WG ist, dass ein Senior/in in einem Haus lebt und dieses mit mehreren Menschen teilen möchte und kann.

So hat jeder seinen privaten Bereich in Form einer Wohnung zu zweit oder auch alleine und kann trotzdem alle Vorteile des gemeinsamen Wohnen nutzen.
Bei uns soll zum jeweiligen Privatbereich noch ein gemeinsamer Bereich geschaffen werden, wo gespielt, gefeiert und unterhalten werden kann.

Bei uns ist das so angedacht…..
Die Grüne Senioren WG 3000 als neuer Lebensstil

senioren wg

Die Menschen werden heutzutage nicht nur älter als früher, sie bleiben auch länger vital und aktiv. Noch vor wenigen Jahren verlief der Lebensrhythmus eher dreigeteilt: Kindheit – Arbeits- und Familienleben – Ruhestand. Die Trendforschung hat für die aktuelle Entwicklung den Begriff „Multigrafie“ geprägt und bezeichnet damit die mehrfach gegliederte Biografie eines Menschen. Sie stellt die einzelnen Lebensabschnitte als kurze Kindheit – lange Ausbildungszeit und Erwachsenwerden (Postadoleszenz) – Familienleben und Beruf on top – zweiter Aufbruch (häufig mit Berufs- und Familienstandswechsel) – sowie schließlich den langen, aktiven Ruhestand dar.

Land-Stadt, Familie-Single

senioren wg

Es entstehen unterschiedliche Lebensstile und Wohnbedürfnisse in einer Gesellschaft, die demografisch immer „bunter“ wird. Dies alles gilt vor allem für den urbanen Lebensstil. Im ländlichen Bereich herrschen hingegen nach wie vor andere soziale und familiäre Strukturen vor und die Verantwortung für Haus und Hof, eventuell sogar den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb gestaltet das Zusammenleben der Generationen hier gänzlich anders. Die klassische Haushaltsform, verheiratetes Paar mit Kind(ern), stellt sich immer mehr infrage, bzw. gilt sie oft nur für eine überschaubare Zeitspanne. „Bis dass der Tod uns scheidet“ ist eine Redewendung, die nur noch selten gelebt wird. Die Anzahl der Single-Haushalte steigt, selbst Paare leben immer häufiger in getrennten Wohneinheiten, die Ehe weicht immer mehr der sogenannten Lebensabschnittspartnerschaft, Alleinerziehende finden sich auf Zeit zu Patchworkfamilien zusammen und die klassische Wohngemeinschaft ist nicht mehr nur den Studenten vorbehalten.

Die Golden Times for Golden Girls …

senioren wg

Die „Golden Girls“ aus der amerikanischen Erfolgs-TV-Serie waren wohl die Pioniere in Sachen Senioren-WG, und viele Zuschauer wünschten sich damals, ihren Lebensabend doch ebenso genießen zu können. Die Realität bestätigt auch, dass vorwiegend Frauen die Vorteile von Wohngruppen nützen, Männer sind heftig in der Minderzahl und daher sehr begehrt. Die Veränderung der Lebensstile und Haushaltsformen bedingt auch andere Ansprüche an die Wohneinheit und so entstehen für Bauträger neue Zielgruppen. Der Wunsch nach Eigentum weicht immer häufiger der Überlegung, ein Objekt nur zu mieten, um so flexibler zu sein und die Wohnart den aktuellen Bedürfnissen rasch anpassen zu können, respektive diverse Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Neue Ansprüche: Wohnen mit Mehrwert

Die Veränderung im Wohnverhalten der urbanen Menschen trifft nicht nur diese selbst und ihre Familien, sondern gleichermaßen die Bauträger, welche immer häufiger neben der einen Bauleistung auch als Organisatoren gefordert sind.

Wie wird man Senioren WG ´ler

senioren wg

Um die gehobenen Ansprüche der neuen Zielgruppe 50+ besser erkennen und befriedigen zu können, benötigen wir; „Wohnen mit Mehrwert“. Dieser Mehrwert geht über das Bereitstellen einer Wohnung und die Betreuung der Wohnanlage weit hinaus und soll das Leben für die Bewohner einfacher und komfortabler machen.

Geduld und Kennenlernen sind nötig, um zur verschworenen Gemeinschaft (Senioren WG) wie die Unsere sein soll zu werden.

Und: Jeder sollte sich jedoch darüber klar werden, was man eigentlich von einer Senioren WG erwartet. Erst dann finden Gleichgesinnte wirklich zusammen.
Das Wichtigste: Habt keine Eile! Denn zuallererst kommt man einmal auf eine Warteliste – zumindest bei uns. Es gibt nämlich weit mehr Interessent/Innen als aktuelle Angebote.
Unsere Art der Senioren WG 3000, wird nicht von einer Institution getragen, sondern ist rein Privat.
Private Senioren, Pärchen oder Alleinstehende, noch rüstig, mit einer Rente oder Pension, um sich eine eine geringe Miete leisten zu können, für eine Wohnung, welche von der Größe ausreichend ist und den unbedingten Lebensnotwendigkeiten voll entspricht.

Bewerbung ist nötig ???

Für unsere geplante Wohngemeinschaft wie hier beschrieben.

Ein altes denkmalgeschütztes Haus mit insgesamt 3 Wohnungen + einer Gästewohnung einem begrünten Innenhof + Balkon und Dachterrasse, mitten in einer der schönsten Kleinstädte Ungarns (17000 EW), nahe der Österreichischen Grenze.

Uns hat dort die vielfältige Gastronomie, das kuturelle Angebot, die Freundlichkeit, die Sicht auf das österreichische Vorgebirge, die anliegenden Weinberge die Vielsprachigkeit und besonders die alte Architektur angesprochen.

Alles sollte fußläufig erreichbar sein und zeigte uns mitten im Winter ein für uns ungewohntes Bild, denn anderswo wie am Balaton wird das Leben vom Tourismus bestimmt und dies sind nur ca. 5 Monate, dann ist „tote Hose“.

Hier in dieser Kleinstadt pulsiert das Leben das ganze Jahr.

Im Seniorenalter muss man natürlich auch an den Fall einer Krankheit denken, aber keine Angst eine der besten Kliniken in Ungarn ist nur ca. 25km entfernt.

Klingt das nicht nach einer „Super“ Senioren WG.

Diese Vorauswahl treffen meine Frau und ich als Haus-Eigentümer auf Basis der abgegebenen „Bewerbungsbögen“, in denen die zukünftigen Wohngruppenmitglieder sich selbst und ihre speziellen Wünsche, Interessen und Anforderungen vorstellen, aber auch auflisten, was und wie viel sie selbst zur Gruppenarbeit beisteuern können und wollen.

Nicht jeder ist WG-tauglich

Die Senioren-WG ist eine Zwischenstufe zwischen „daheim“ und „Heim“. Für Menschen, die sich ganz wie zu Hause fühlen und auf ihr gesamtes Mobiliar bzw. ihren Hausrat nicht verzichten wollen, ist diese Lebensform ebenso wenig geeignet wie für Eigenbrötler. Wohngemeinschaften ersetzen zudem keine Heime mit ausgebildetem Personal, diverse „Dienstleistungen“ müssen von der WG selbst organisiert oder in die Hand genommen werden.
Was wir natürlich vor haben zu tun. Für die Kosten ist natürlich jeder selbst verantwortlich.

In die Senioren WG 3000 wachsen

Nun beginnt ein Kennenlernprozess, der die späteren Hausbewohner zu einer Gruppe, die von meiner Frau und Mir persönlich betreut wird, verschweißen soll. Die so entstandene Senioren WG 3000 kann Wünsche und Anregungen bereits in die Detailplanung einfließen lassen. Die Praxis hat gezeigt, dass sich auf diese Art eine Gruppendynamik entwickelt, lange bevor die Leute in ihre Wohnungen einziehen können. Die Betreuung der „Senioren WG 3000“ durch UNS endet erst, wenn diese quasi autonom agiert. Als Ansprechpartner bleiben WIR aber auch weiterhin erhalten, denn wir sind ja schließlich ein Teil dieser WG.

Was nützt man gemeinschaftlich?

Die Bewohner der Senioren WG 3000 – 50+ sehen in der von ihnen gewählten Wohnform vor allem eine „Stätte der Begegnung“, mit Gleichgesinnten, aus welchen Freunde werden können.

Man kann erwarten:

  • integrierte Serviceeinrichtungen, wie Bereitschaftsrollstuhl in der Nähe des Fahrstuhls für den Notfall, Gebäudereinigungsdienst für die allgemeinen Bereiche, Hausmeisterdienst etc.
    · Gemeinschaftsräume zur vielseitigen Nutzung wie für Wellness und Fitness
    · Möglichkeit für Heimpflege
    · eine kleine Gästewohnung des Bauherrn zur Nutzung nach Absprache
    · Heizung Umweltfreundlich Solar unterstützt
    · Wand Strahlungsheizung (keine Heizkörper)
    · Kleiner Kachelofen für die Übergangszeit
    · Eigene Stromerzeugung durch Photovoltaik
    · Schwarzwassernutzung
    Und noch mehr in unserem Projektbeschrieb.

2050 wird es – bei sinkender Geburtenrate – doppelt so viele Menschen über 65 geben wie heute. Das bedeutet eine enorme Herausforderung für Politik, Gesellschaft und jeden einzelnen von uns.

Um das 30. Lebensjahr erreicht der Körper den Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit. Danach werden die Spuren des Lebens(wandels) sichtbar. Wir können allerdings viel für unseren Körper tun – in jedem Alter. Es gibt genügend Tipps für Frauen und Männer, wie man lange gesund und das Leben lebenswert bleibt.

Ich habe hier für mich meine eigene Webseiten erstellt welche jedem Interessierten offen stehen … www.europe-globetrotters.comwww.besser-gesund-leben24.com

Was tust du eigentlich für din besseres Morgen? Erzähle, was Altern für dich bedeutet und wie du dine Zukunft gestalten möchtest. Stöbe in den Ideen anderer und finde Inspiration für dein eigenes Leben!
Schreibe deinen Kommentar auf unsere Webseite, schreibe einen Gastartikel oder bewerbe dich doch gleich.

Und so funktioniert die Senioren WG

senioren wg

Gemeinsam in einem Haus, mit Gleichgesinnten, mit eigener separater Wohnung, in die sich jeder nach Lust und Laune zurückziehen kann, gemeinsame Abende, gemeinsame Unternehmungen und vieles mehr: So sieht das alternative Wohnmodell aus, dass die meisten Deutschen sich laut Umfragen für ihr Alter wünschen: Wie unsere Grüne Senioren WG 3000.

Warum eigentlich grün ? … Weil wir versuchen werden, alles was die Systeme der grünen Energie anbieten, auch anzuwenden.

Die Vorteile unseren Grünen Senioren WG 3000 liegen auf der Hand:

Die Mitbewohner können sich in einer Senioren WG umeinander kümmern, wenn einer gebrechlich oder pflegebedürftig wird, sie können die Lasten des Alltags gemeinsam meistern und gleichzeitig selbst nach dem eigenen Tagesrhythmus leben.

Selbst Prominente können sich vorstellen im Alter mit Freunden zusammenzuziehen. Doch wer in einer Senioren WG sein Wohnglück finden möchte, muss im Vorfeld einiges klären.

Senioren WG auch innerhalb einer Wohnung: Alle in den Mietvertrag ???

In der Regel sind es evtl. Ehepaare, welche gemeinsam eine Wohnung mieten.
Es sind aber auch single Senioren/innen, Lebensgemeinschaften, und auch Freundes WG´s willkommen.

Während beim gemeinsamen Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung alle Beteiligten gleichberechtigt sind, muss bei einem Mietvertrag im zweiten Fall einiges beachtet werden.

Nur wenn alle Hauptmieter sind, haben alle innerhalb der Senioren WG einer Wohnung, die selben Rechte.
Oder noch besser: Jeder setzt einen separaten Mietvertrag mit uns. So gibt es für die anderen keine Probleme, wenn einer nicht zahlen kann, ausziehen will oder stirbt. Auch für den Fall, dass ein neuer Mitbewohner in die Senioren WG einziehen möchte oder soll, sollten Sie gewappnet sein. Vereinbaren Sie mit dem Vermieter ein Mitbestimmungsrecht. Nur dann können die anderen Bewohner bei der Auswahl eines neuen Mitbewohners mitreden. Bei uns bestimmt darüber von Haus aus die Wohn-Gemeinschaft.

Eine Hausordnung auch innerhalb der Wohnung beugt Streit vor

Auch unter guten Freunden gibt es mal Streit. Um schweren Auseinandersetzungen in der Senioren WG einer Wohnung und auch der Wohnungen untereinander vorzubeugen, sollten es eine strikte Hausordnung geben.
Die häuslichen Pflichten müssen unbedingt verteilt werden: Wer kümmert sich um den Garten oder die Blumen im Gemeinschaftsraum der Senioren WG?
Wer erledigt den Abwasch oder räumt die Spülmaschine aus?
Außerdem sollten Sie die Finanzen klären und überlegen, welche Kosten in Zukunft anstehen.
Die Reinigungskraft für den Gemeinschaftsraum oder der Schneeräumdienst ist durch den Vermieter geregelt, aber das Düngemittel für die eigenen Pflanzen, wer zahlt das.
Ebenso sollte über vermeintliche Banalitäten wie die Haltung von Haustieren, welches so oder so vom Vermieter genehmigt sein muss, oder Besuchszeiten für Gäste, Kinder und Enkel gesprochen werden. Sonst erinnert sich mancher Bewohner der Senioren WG bald daran, warum er einst aus der geliebten Studenten-WG geflohen ist: Der Mangel an Ruhe war schuld.

“!!! Nicht zu spät mit dem Loslassen anfangen!!!”

Die Wohnung oder das Haus sind längst zu groß geworden.
Alles spricht für einen Umzug, doch die Gefühle halten einen zurück.

Jeder Umzug bedeutet den Aufbruch in eine neue Ära, aber auch, sich von alten Besitztümern zu verabschieden. Warum fällt das vielen Menschen so schwer?

senioren wg

Bei jeder Trennung – und das kann schon von einem Buch sein, das ich immer schon lesen wollte – werden Menschen an vergangene Trennungserfahrungen erinnert.
Denn alle Erlebnisse werden im emotionalen Gedächtnis gespeichert.
Wenn ich einmal schwerwiegende Trennungen durchgemacht habe, werden diese Emotionen wieder wachgerufen.
Da kann der Schmerz über den Verlust so groß sein, dass jemand sagt: Nein, das tue ich mir nicht an. Ich will in der großen Wohnung sterben.

Das heißt, wir hängen gar nicht so sehr an den Dingen selbst, sondern an den Erinnerungen. Wie kommt es, dass wir Emotionen auf Gegenstände projizieren?

Der Londoner Kinderarzt und Psychoanalytiker Donald Winnicott hat mal beschrieben, dass Babys und Kleinkinder in dem Augenblick, in dem sie sich mehr und mehr von der Mutter lösen, oft einen Gegenstand wählen, von dem sie sich nicht trennen können.
Das kann ein Waschlappen sein, ein Teddy oder eine Puppe, und dieser Gegenstand wird dann gehütet wie ein Schatz. Mit dem tröstet sich das Kind, wenn die Mutter abwesend ist.
Das ist in der Entwicklung das erste Mal, das ein Gegenstand eine Bedeutung bekommt, die der Beziehung zur Mutter ein Stück weit entspricht. So kommt es, dass Gegenstände von uns so geliebt werden können.

Gibt es einen guten Zeitpunkt sich von Dingen zu trennen?

In der kindlichen Entwicklung ist der gute Zeitpunkt, wenn das Kinder dazu in der Lage ist, sich selbst zu trennen, indem es wegkrabbelt, die Wohnung untersucht und dann zurückkehrt.
Auf dem Spielplatz kann man sehen, dass Kinder spielen, aber regelmäßig zu ihren Eltern zurücklaufen.
Auch Erwachsene tun das.
Wenn sie etwa nach einer gelungenen Landung den Flieger verlassen, nehmen viele ihr Handy und rufen zuhause an:
Ich bin gut gelandet, ich komme bald. Das hat alles mit Trennung und deren Bewältigung zu tun.

Was bedeutet das für den Umzug im Alter?

Wenn wir uns als ältere Menschen von unserem Besitz trennen, ist ein guter Zeitpunkt dann, wenn wir das noch selbst in die Hand nehmen können. Es ist wichtig, sich im Leben schon darauf vorzubereiten und nicht zu spät mit dem Loslassen anzufangen. Was man nicht mehr braucht, kommt weg. Andere können es vielleicht noch gebrauchen.

Ein Haus füllt sich meist über ein ganzes Leben. Wie lange sollte man sich Zeit nehmen, um es zu leeren?

Da gibt es keine äußeren Normen. Ein Mensch, der freundschaftliche Beziehungen zu Verwandten und Freunden pflegt, wird sich leicht Schritt für Schritt von seinen Besitztümern trennen können.
Denn sich auf Beziehungen einzulassen, erleichtert sich zu trennen.
Deshalb enden auch Menschen, die isoliert leben, oft allein mit ihren vielen Sachen in ihrem großen Haus
.
Hilft es denn, wenn ich meine ausrangierten Besitztümer an Verwandte und Freunde verschenke, ich also weiß, wer es bekommt und nicht wegschmeißen muss?

Natürlich! Weggeben und Verschenken ist nämlich mit Beziehungen verbunden.
Das sieht man auch im anderen Extrem:
Wer im Streit mit einigen Angehörigen lebt, sucht sich neue Bezugspersonen, denen er sein Hab und Gut vermachen kann.
Ich geben allen, zu denen ich eine gute Beziehung habe, aber auch anderen, dem etwas zu geben lohnend ist. Und es kommt ja auch etwas zurück, denn die meisten Menschen freuen sich, wenn sie etwas geschenkt bekommen.
Eine Hausentrümpelung bedeutet nicht nur Trennung, sondern auch Gewinn von neuen Emotionen.

Das war und ist die allgemeine Tendenz, welche wir in unserem Projekt aufgegriffen haben, nicht nur weil uns das vorgenannte überzeugt hat, nein, sondern weil wir in einem Alter von 65/56 (M/F) selbst davon überzeugt sind, und als Bauherrn eines sochen Projekt auch direkt an dieser Groß Senioren WG teilhaben möchten. Nachfogend unsere Vorstellung einer funtionierenden privaten Senioren WG.

Großfamilien … Was ist das ?

senioren wg

Sind sie total aus der Mode gekommen, oder gibt es sie „einmal anders“als allgemein üblich.

Großfamilien wo noch an gemeinsamen mehreren Generationen – Wohnen gedacht wird, gibt es nur selten, wenn, dann nur in eingefleischten ländlichen Regionen, aber auch das lässt dort nach, wenige sind übrig geblieben in den industrialisierten Zonen.

Große Häuser haben wir alle einmal gebaut, in der Hoffnung, dass man im Alter nicht alleine ist…., dass zumindest ein Kind mit Familie im Haus bleibt, Falsch gedacht……

Im Alter sind die Kinder weg, und wenn sie noch in der Nähe sind, haben sie deren eigenes Haus oder Wohnung und kommen nur noch am Sonntag ….vielleicht…..oder wenn sie keine Zeit für die Kinder haben, und die alten Eltern als Babysitter gebrauchen können.

Die moderne Industrialisierung hat die Lebensituation von Grund auf geändert.

Unsere Kinder und Kindeskinder richten sich nach der Gegebenheit und dem Umfeld und besonders dem Job.
Sie gehen deren eigenen Weg…..

Sicher denken sie ab und zu an uns, aber warum drehen wir den Spieß nicht um …???

Die Kinder haben einen sicheren Job ( soweit dies unsere Politik nicht boykotiert), sie haben deren eigene Familie……
Sie haben doch auch ihren Kindern alles was Sie von ihrer Mutter gelernt haben, mit auf den Weg gegeben.
Wir in unserem Alter kommen mit der schnelllebigen Zeit nicht mehr zurecht.
Seit den Zeiten der Emanzipation, wurden die Kinder anders erzogen und durch die Industrialisierung erheblich beeinflußt. Sie finden sich in deren Welt zurecht, und wir nicht mehr. Vielleicht wollen wir uns auch nicht mehr zurechtfinden, weil wir zu sehr noch in unserer Kindeserinnerungen festgehalten werden.

Wir haben uns in unserer Welt zurechtgefunden …….lassen sie doch den Kindern und Kindeskindern das Recht sich in deren Welt zurecht zu finden.

senioren wg

Haben sie noch nicht gemerkt, dass wir out sind, das wir nicht mehr modern sind.
Warum schaffen wir dann nicht unseren eigenen „Rückzugsbereich“ ….ruhiger…..geselliger …..unter Gleichgesinnten in unserem Alter, leben unser Leben; …

Wie in unserer „Grünen Senioren WG 3000“

… und überlassen es unseren Kinder zu entscheiden, wann sie uns sehen möchten ???

Nur eines lassen wir uns nicht mehr gefallen, wenn wir schon deren Zeitplan des Lebensablaufes akzeptieren, müssen unsere Kinder unseren neuen Zeitplan auch akzeptieren.
Spontanes Kommen ist möglich, kann jedoch die Folge haben, dass der welchen man besucht nicht zu Hause ist.

Also miteinander sprechen ist wieder die Devise.

Denn wenn wir uns schon trauen einen eigenen Lebensabschnitt zu genießen, dann möchten wir uns nur nach uns richten, das leben, was das Leben im Alter noch sinnvoll macht.
Wir möchten zu Hause sein wann wir wollen, wir möchten reisen wann wir wollen, ohne jeglichen Terminzwang, außer er ist zusammen mit den Kindern abgesprochen.

Ok sehen wir das nicht so wie das Wort es meint, denn wenn wir unsere Kinder richtig erzogen haben, dann vergessen sie nicht, dass wir auch noch existieren…….Nicht jeden Tag (ist auch nicht nötig) …..und nicht nur wenn sie ein Kindermädchen brauchen…..Nein…..bei uns war es doch auch nicht anders….oder???

Wir haben uns auch mal zurückgezogen.

Wir beschweren uns immer nur im Nachhinein, dass unsere Kinder nur kommen, wenn sie uns brauchen…..
Sind wir nicht selbst daran schuld ??? ….Bleiben wir nicht in der Nähe der Kinder ….aus reinem Egoismus….weil wir nicht loslassen können…… Wollen wir das nicht so, bis wir dann irgendwann ins Altersheim abgeschoben werden, weil unsere Kinder aus von der Umwelt auf doktrierten Stress keine Zeit mehr finden sich auch noch um uns zu kümmern.

Ich denke jetzt ist es im Alter an der Zeit ….festzustellen, dass wir schon lange Erwachsen sind…… erwachsen genug um auch unseren eigenen Weg zu finden, und erwachsen genug diese Entscheidung auch selbst treffen zu können.

Warum nicht da wohnen, wo wir immer Urlaub gemacht haben oder machen wollten, weit weg von den Kindern. Dann merken diese vielleicht endlich einmal was sie an uns hatten.
So zwingen wir unsere Kinder auch darüber nachzudenken, was ist …wenn „ich“ einmal alt werde….
Wie wird es mir ergehen…..werde ich ohne sinnvolle Zukunft dahin vegetieren oder mein eigenes Leben im Alter und den Anfang eines neuen Lebensabschnittes finden.

Wir werden sehen, dass die Kinder uns auch auf Distanze nicht vergessen…….das was sich ändert ist…..wenn sie kommen, dann über einen größeren Zeitraum ….evtl. auf Urlaub…. und das Zusammensein ist intensiver als je zuvor.

Nicht nur wir selbst haben das lernen müssen….
Aber dann, wenn man vielleicht in einem anderem Land ist kommen die Fragen ???, was passiert dann ???, sind wir da alleine auf uns gestellt ???, und wenn wir Freunde finden, finden wir welche in unserem Alter oder wieder nur jüngere ???, wo wir dann dieselbe Situation heraufbeschwören, wie bei unseren eigenen Kindern ???

Sagen wir mal so, es sollte ausgeglichen sein.

Ich nehme uns als Bauherr/in und Teil der Gemeinschaft einmal als Beispiel, 68 und 60 (H/F).

senioren wg

2014

Wir könnten uns vorstellen, dass sich unser Freundeskreis im Alter ca. zwischen 50 und 75 bewegt. Warum nicht. Jüngere werden sich anschließen, wenn diese merken, dass man im „betagten“ Alter auch jung bleiben kann. Jüngere werden wieder gehen, Gleichgesinnte werden wieder gehen wenn sie sich nicht wohlfühlen.
Aber im Endeffekt bleiben die, welche sich in unseren Kreis wohlfühlen, welche die Grüne Senioren WG 3000 als die richtige Lebensinsel ansehen.

Wir haben nie viel von unseren Politikern gehalten, welche uns immer mehr auch unsere hart verdiente Rente streitig machen. Ich habe als Selbständiger nie soviel eingezahlt, um eine stattliche Rente zu erhalten, so habe ich mir mein Geld selbst verdienen müssen.
Übrigens alles rechtlich einwandfrei und versteuert.
Ich bin Ingenieur, und wollte mir auch mein eigenes Haus bauen, oder eines kaufen.
Ein eigenes Haus im Grünen, meine eigene Insel, ruhig mit Sicht auf einen See, mit einem Boot auf dem See, die Möglichkeit in Zentrumsnähe zu sein, Fußläufig alles erreichen zu können, was ich so zum Leben kaufen muß, Leute kennen lernen in gemütlichen Caf´es und Gasthäusern.

Aber was wäre, wenn meine Nachbarn sich nie blicken lassen, lerne ich überhaupt welche von ihnen näher kennen….schwierig…wir haben immer gedacht das liegt nur an uns. Nein, in unserer modernen Gesellschaft denkt jeder meistens nur an sich selbst. In einen Kreis von „Alteingesessenen“ ist es meistens schwierig Eingang zu finden.

Nur die Alteingesessenen kennen und helfen evtl. einander???

Was ist wenn mir im Alter etwas passiert ???, die Schlagzeilen beweisen es …… „ Rentner nach Wochen zufällig tod gefunden …. „Makaber“ … ja….aber wahr.

Nachdem ich zusammen mit meiner Frau alles so im Detail überlegt habe, das Für und Wider miteinander verglichen habe, wenn wir gesehen haben, wie schnell in unserem Freundes und Bekannten Kreis die Leute plötzlich erkranken oder vom Sensenmann geholt werden, war uns nicht mehr so wohl, uns ein eigenes Haus im Grünen zulegen zu wollen, so alleine in einem Haus, ohne evtl. Kontakt zu den Nachbarn, und dazu kam noch unser großer Traum, mit einem Wohnmobil noch solange wir können doch erst einmal Europa kennen zu lernen.

Also habe ich dann meine Idee von einem kleinen Einfamilienhaus im Grünen at Akta gelegt und kam auf die Idee, ein Haus zu bauen, wo ich nicht alleine bin, wo es Wohnungen für Gleichgesinnte zum vermieten gibt, und das Haus, welches ich gerne als letztes Domizil eigentlich als EFH haben wollte, baue ich ganz oben auf die Wohnungen …..einfach oben auf das Dach als Penthouse, als größere Wohnung.

Unter mir wohnen Mieter, Leute welche man sich gemeinsam aussucht, Personen zwischen 50 und 70, Leute, welche sich in einer Senioren WG wohl fühlen und denoch hat jeder seine eigene Wohnung, seine eigene Terrasse oder seinen eigenen Balkon, mit seinem eigenen kleinen Grundstück (jeder Wohnung ist eine „Grünfläche mit ca. 50m2 zugeortnet), und seinem kleinen Schrebergarten, nur optisch abgetrennt von den anderen, also seinen eigenen Rückzugsbereich, wenn er einmal von der Senioren WG die Schnauze voll hat ( kann jedem in der besten Freundschaft passieren), und trotzdem weis man, wenn mir jetzt etwas passiert, man wird es merken und mir helfen….

… ICH BIN NICHT ALLEIN !!!

Auch bereit dem anderen zu helfen wenn er in Not ist.

Und jetzt kommt das Tüpfelchen auf dem „I´“. Der Wellnessbereich für die Mietergemeinschaft im Dachgeschoß, mit Relaxzonen, mit altersgerechten Infrarot Sauna, mit einer kleinen Bar, mit Sitzgelegenheiten für einen Plausch, ein Spiel, aber auch mit einer Ruhezone.

Und das ist noch nicht alles, es gibt es für meine Frau und mich eine Gästewohnung welche überwiegend für unsere Gäste vorgehalten wird, aber es spricht nichts dagegen, wenn man sich rechtzeitig anmeldet, dass wir die Wohnung kurzfristig auch für Gäste der anderen Bewohner in deren Eigenverantwortung und kleiner Kostenpauschale bereitstellen.

Der Begriff „Grüne Senioren WG 3000“, haben wir gewählt, da ich als Baubiologe sehr eng mit dem Umweltschutz verbunden bin.
Bei unserem Projekt kommen nur Baubiologisch einwandfreie Baustoffe zum Einsatz, wir verwenden die Energie der Sonne mittels Solar und Photovoltaic Panelen für die Heizungsergänzung und der Stromerzeugungung.

Aber wo und wie jetzt die „richtigen“ Mieter – Personen für die Senioren WG finden, die richtigen Personen, welche untereinander weitgehend zusammen passen, wo sich evtl. später Freundschaften entwickeln können, wo man sich im Hauseigenen Wellnessbereich wohlfühlen, einen heben an der Poolbar, relaxen, und sogar ein Brettspiel oder Rommé gemeinsam genießen kann.
Jeden Monat einmal einen gemeinsamen Grillabend und Spieleabend, wäre wohl nicht zuviel in der Senioren WG. Da Freundschaften entwickeln, und jeder hat dennoch seinen eigenene ausreichenden Rückzugsbereich. Weitere Freizeitaktivitäten werden sich von selbst entwickeln.
Warum nicht ab und zu …..zusammen Wandern, Nordic Walken, Angeln, Reisen, …..und mehr.

… Warum eigentlich nicht … wäre das Nachdenken wert …

Aber wo und wie jetzt die „richtigen“ Mieter – Personen für die Senioren WG finden, die richtigen Personen, welche untereinander weitgehend zusammen passen, wo sich evtl. später Freundschaften entwickeln können, wo man im Hauseigenen Wellnessbereich schwimmen…saunieren in der Rotlichtsauna, Einen heben an der Poolbar, relaxen, und sogar ein Brettspiel oder Rommé gemeinsam genießen kann.
Jeden Monat einmal einen gemeinsamen Grillabend und Spieleabend, wäre wohl nicht zuviel in der Senioren WG. Dann können sich auch einzelne getrennte spezielle Freundschaften entwickeln, und jeder hat dennoch seinen eigenene ausreichenden Rückzugsbereich. Weitere Freizeitaktivitäten werden sich von selbst entwickeln.
Warum nicht ab und zu …..zusammen Wandern, Nordic Walken, Angeln, Reisen, …..und mehr.

Uns persönlich interessiert mit einem eigenen Wohnmobil Europa zu befahren … warum sollten nicht Gleichgesinnte in unserer Senioren WG denselben Wunsch haben … da kann man doch den Gemeinsam Sinn der Senioren WG in die Tat umsetzen, da man in der Gruppe sicherer fährt und jeder jedem helfen kann …

Wie finden wir die Personen, welche in diesen Kreis passen.

Kompliziert…..Wir glauben …nein !!!

1. Der erste Schritt für uns ist die Idee………..

diese steht weitgehend, was fehlt bringt die nahe Zukunft.

2. Der zweite Schritt ist die Planung ………

diese steht auch im Grundprinzip, kann aber durch die anderen Mit WG´ler mit positiven Hinweisen beeinflußt werden, solange die Planung noch nicht abgeschlossen ist.

3. Der dritte Schritt ist der richtige Standort: hier berücksichtigen wir folgende Kriterien;

a. Einkaufs-, Nahverkehr-, Ärzte- , Zentrum für Geselligkeit (Gasthaus, Café´s…..) fußläufig erreichbar.
b. Wandermöglichkeiten….Ausflüge …..
c. Seenähe ……Ist zumindest für mich bzw. uns als Wasserzeichen wichtig.
d. Sternzeichen ….interessieren nicht…..es sollten doch nicht alle gleich sein oder…….
e. Kultur …… Jazz, Klassik, Theater, ……. Ist wichtig zumindest für mich.

Diesen Ort haben wir gefunden

4. Der vierte Schritt ist die Finanzierung: ….ist in Arbeit

5. Wen die Finanzierung steht,

Werden wir die Sache gezielt angehen, das könnte sein;

  1. a) es gibt bereits Leute wie dich, welche sich schon beworben haben

Die Anhand der Bewerbungen ausgesuchten Personen können bei uns im Städtchen einen Urlaub verbringen. In dieser Zeit kann man sich kennen lernen und auch die Gegend kennen lernen.

6. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Höhe der Miete …..

Hier werden wir einen Weg finden, welcher akzeptiert werden kann

7. Wie den richtigen Personenkreis ansprechen und finden ???

Übers Internet und Broschüren.

Wir werden eine Webseite für das Vorhaben erstellen, wo sich jeder interessierte WG´ler eintragen, seinen Kommentar oder seine Tipps eintragen kann.
Wir werden Personen animieren, sich mit einer eigenen Vorstellung über das Zusammenleben in einer solchen „Wohngemeinschaft“ schriftlich zu bewerben.
Dabei suchen wir nicht nur gleiche Charaktere, nein gut gemischt bringt mehr Bewegung und
„Farbe“ in die Gemeinschaft.

Wir werden uns mit den in die engere Wahl gekommenen Personen treffen ….. wie oft…..So oft es vor Fertigstellung des Projektes möglich ist , wenn dann auch noch nach der Fertigstellung des Projektes !!! … wir werden uns genügend Zeit nehmen, bis alle der Meinung sind;

Wir passen zusammen … !!!

Die Bewerbung wir nicht begrenzt, es verbleibt natürlich viel Zeit für das Kennenlernen. Erst wenn die gesamte WG nach gemeinsamer Entscheidung steht wird eingezogen.
Im Bewerbungsschreiben, sollte alles enthalten sein was man sich vorstellt….wie man
denkt, dass eine Senioren WG funktionieren könnte, nicht mit Tipps und Tricks
geizen, jeder sollte ein sehr genaues Profil seiner Person und der seiner/es Partners
erstellen, Hobbies dürfen nicht fehlen, seine Freizeitaktivitäten aktiv oder interessiert,
etc…etc….
Je nachdem wie viele Personen (Paare) sich dann melden, werden wir uns als Bauherrn und Hauptinitiatoren erlauben, eine erste Vorauswahl zu treffen.

Wie gesagt kennerlernen ist wichtig … ein Ausscheiden sollte eine spätere Freundschaft nicht verhindern …

ix. Man sollte sich dann gemeinsam an allen Orten, wo die einzelnen Paare/Personen bis dato zu Hause sind das erste Mal treffen und mit allen ausgewählten Personen nach Vereinbarung, wenn möglich mit deren Familien, oder auch ohne. Alle Parteien sollen dann über deren Erfahrung aus derlei Treffen, ihre vertrauliche Aussage über die anderen, ein schriftliches Statement bei uns abgeben, welches natürlich durch mich und meine Frau absolut vertraulich behandelt wird.

in die WG wachsen

Weitere Treffen mit evtl. neuen Bewerbern folgen.
Wir werden mit diesen Meinungen als erstes versuchen eine Auswahl zu treffen, welche dann jedoch offen zwischen den Anwärtern besprochen wird, wobei die uns übersandten Meinungen Anderer über Andere absolut geheim bleiben.
Wir haben ja mehr Zeit, ….nicht genug……sicher nicht, aber zumindest kann man erkennen ob das was sich findet im Grundgedanken zu einander passt….den Rest muss die Zukunft finden.
Selbstverständlich werden alle Anregungen seriöser Art in einem Auswahlverfahren berücksichtigt.
Die Mehrheit entscheidet im Vorfeld, wir als Bauherrn entscheiden im Endeffekt.
Das Mietrecht wird auf unbestimmte Zeit festgelegt, wobei wir natürlich niemanden, welcher kurze Zeit nach seinem Einzug feststellt, dass diese Senioren WG 3000 nicht das richtige für ihn ist, Steine in den Weg legen kurzfristig auszuziehen, denn ich bin sicher es werden eineige auf der Warteliste verbleiben welche nachrücken.
Über Kündigungen in Härtefällen entscheidet a) der Mietvertrag, b) die Mieter, und im Endeffekt wir als Hauseigentümer.
Leider werden wir nur zwei Wohnungen vermieten.

Könntest du dir nun vorstellen, in unserer Senioren WG dabei zu sein ??? Wenn ja, warum bewirbst du dich nicht einfach mittels unseres Bewerbungsbogen direkt auf unserer Webseite???

Grüne Senioren WG 3000

Meine Frau und ich möchten im Alter nicht allein sein und freuen uns schon auf Sie in unserer Kleinen aber Feinen Grünen Senioren WG 3000

Kornelia und Erwin Heid (60/68) – (2015)